Gegenstand des Kurses ist eine praxisbezogene interdisziplinäre Lehrveranstaltung, die einerseits die Grundlagen des Marketing und der Markenführung in einer globalen Welt behandelt und andererseits die rechtlichen Grenzen wirtschaftlichen Handelns in Bezug auf die Mitbewerber und die Marktgegenseite aufzuzeigen versucht.

Schwerpunkte des rechtlichen Teils sind die allgemeinen Grundzüge des Wettbewerbsrechts (Lauterkeitsrecht = UWG), die Behandlung der jüngsten Entwicklung im österreichischen und europäischen Lauterkeitsrecht, die Rechtsprechung des EuGH zum europäischen Lauterkeitsrecht und Zusammenhänge mit dem Markenrecht. Allenfalls werden auch wichtige kartellrechtliche Fragen behandelt.

Link zum Vorlesungsverzeichnis.